Begrüßung


Wir - mein Lebensgefährte Ulf und unsere beiden Kinder Luis und Paulina, bauen in diesem Jahr ein Schwedenhaus mit der Firma Max-Haus im schönen Mädchenviertel von Hohen Neuendorf. In diesem Blog möchten wir über unsere Erfahrungen berichten.
Wir wünschen allen Interessierten viel Freude am Lesen!


Mittwoch, 20. Februar 2013

Bauantrag und Nebenkosten

Hurra!!
Nach gefühlten tausend Unterschriften konnten wir gestern unseren Bauantrag persönlich in der unteren Bausufsichtsbehörde Oranienburg abgeben. Leider hat die Erstellung der Bauantragsunterlagen doch fast 4 Wochen gedauert, so dass das Zeitfenster für uns etwas enger wird. Wir haben es nämlich tatsächlich gewagt im Juli noch eine Woche Urlaub auf unserem geliebten Bauernhof in Kärnten einzuschieben und wollten das Haus bis dahin eigentlich aufgestellt haben. Das wird jetzt etwas knapp, da man in Oberhavel leider kein verkürztes Bauantragsverfahren anbietet und wir mit einer Bearbeitungsdauer von 12 Wochen rechnen müssen - wenn alles gut geht, was wir doch hoffen wollen! 
Ganz kurz noch eine Anmerkung zu den "bisher aufgelaufenen Nebenkosten" in der rechten Spalte: hier werden tatsächlich nur Kosten aufgeführt für z.B. Notarkosten, Verwaltungsgebühren von diversen Ämtern, Baubodengutachten, Vermessungskosten, Bauantragsgebühren, Anschluß Wasser und Elektrik, Baustrom, Abriss des Hauses, Bodenaustausch, Fällung der Bäume, etc. 
Da sind keinerlei Kosten enthalten, die das Haus direkt betreffen, also so etwas wie die Innenverspachtelung, Malerarbeiten, Parkettverlegung, Fliesen,Terrasse oder auch Pflasterung der Wege oder ähnliches.Oft sind es kleinere Beträge, mal hier 90,- €, mal da 200,- € oder auch mal 500,- €, das sind alles Beträge die man meist nicht für voll nimmt, aber wenn man alle mal zusammen rechnet kommen erstaunliche Summen raus - so wie wir bis jetzt fast 10.000,- € ausgegeben haben.Und wir haben noch nicht einmal richtig angefangen!
Viele Grüße,






Keine Kommentare:

Kommentar posten