Begrüßung


Wir - mein Lebensgefährte Ulf und unsere beiden Kinder Luis und Paulina, bauen in diesem Jahr ein Schwedenhaus mit der Firma Max-Haus im schönen Mädchenviertel von Hohen Neuendorf. In diesem Blog möchten wir über unsere Erfahrungen berichten.
Wir wünschen allen Interessierten viel Freude am Lesen!


Montag, 25. März 2013

Baumfällung

Heute war ein strahlend sonniger Tag - ein optimaler Tag um Bäume zu fällen!

Und das haben wir heute auch getan. Morgens um 08:00 Uhr ging es los. So sah unser Grundstück vorher aus:


Und hier ist der Verlauf:




Das waren die "kleinen" Bäume. Hier fällt ein großer - leider ist die Qualität nicht besonders gut:

video





Und hier fällt der zweite "große":

video

Und so sieht unser Grundstück jetzt aus:





Sieht ganz schön kahl aus oder? Da müssen wir uns wohl erst einmal daran gewöhnen.

Vielen Dank an Maik und seine Jungs - sie haben gute Arbeit geleistet!

Viele Grüße,

Donnerstag, 21. März 2013

Bauvorbereitungen

Ich habe lange nichts geschrieben. Das lag aber nicht daran, dass wir nicht fleißig waren :-)
Wir hatten viele Besichtigungs- und auch sonstige Termine rund um den Bau. 

Beginnen wir mit den Bäumen. Die Baumfällgenehmigung kam erstaunlich schnell und noch erstaunlicher, dass die Stadt so großzügig damit verfahren ist. Das kennen wir aus anderen Gemeinden anders, wo um jeden Baum und jeden Ast gekämpft wird. Wir wollen 5 Tannen fällen, wovon jede mindestens 20 Meter hoch ist. Auch der Gebührenbescheid ist angenehm gering - ich freue mich über jeden Betrag, der mein Blut nicht in Wallung bringt! Auch die Vorgaben zum Nachpflanzen waren sehr erträglich. Vielen Dank an das Grünflächenamt in Hohen Neuendorf :-)

Jetzt versuchen wir seit ca. einer Woche Bäume zu fällen, aber das klappt leider nicht, so lange Frau Holle schüttelt!! So sieht es bei uns momentan aus:


So verschieben wir alle paar Tage den Termin und hoffen dass es bis zum 31.03.13 klappt, denn nur bis dann gilt die Genehmigung. Und die Wettervorhersage verheisst nichts Gutes!

Unsere Kinder freuen sich natürlich:


Auch sonst haben wir eine Menge zu tun. Wir haben mehrere Firmen für den Abriss des Bungalows angefragt. Die kommen nun alle nach und nach zum Besichtigen.Jetzt warten wir auf die Angebote.
Gestern haben wir den Antrag für einen Baustellenzufahrt eingereicht. Da die Straßen bei uns relativ eng sind, haben die großen Baumaschinen keine Möglichkeit über unsere Auffahrt aufs Grundstück zu kommen, so dass wir einen anderen Teil des Zauns aufreissen müssen, um dort eine Auffahrt möglich zu machen. Schade, den Zaun hätte ich gerne ganz behalten :-(

Dann kommen noch unsere persönlichen Bemusterungstermine. Eigentlich habe ich gehofft, dass Ulf damit zufrieden ist sich mit seinem Elektrikplan auseinander zu setzen (und natürlich die richtigen Bauvorbereitungen mit dem ganzen technischen Kram, der mich nicht so interessiert), da habe ich mich aber leider getäuscht. Er hat auch genaue Vorstellungen vom Parkett, von den Fliesen und auch von der Küche. Das heisst, wir laufen gerade von Parkettstudio zu Parkettstudio, vom Fliesenstudio zu Fliesenstudio und die Küche kommt auch noch! Mittlerweile nehme ich prophylaktisch vor jedem Besichtigungstermin eine Aspirintablette - denn die Kopfschmerzen kommen immer, darauf ist Verlass!

Viele Grüße,