Begrüßung


Wir - mein Lebensgefährte Ulf und unsere beiden Kinder Luis und Paulina, bauen in diesem Jahr ein Schwedenhaus mit der Firma Max-Haus im schönen Mädchenviertel von Hohen Neuendorf. In diesem Blog möchten wir über unsere Erfahrungen berichten.
Wir wünschen allen Interessierten viel Freude am Lesen!


Donnerstag, 28. Februar 2013

Bauantrag und 1. Bemusterung



So, die Bestätigung von der Bauaufsichtsbehörde ist da. Wir haben jetzt ein ganz offizielles Aktenzeichen und werden uns in den nächsten Tagen im Bauportal Oberhavel anmelden können, um zu sehen, was gerade so mit unserem Bauantrag passiert.

Da wir den Antrag erst in der letzten Woche in Oranienburg abgegeben haben, bin ich postiv darüber überrascht, dass auch das Bauamt und das Grünflächenamt in Hohen Neuendorf bereits alle Unterlagen vorzuliegen haben. Ich habe heute nämlich zur Sicherheit noch einmal wegen des Baumfällantrags angerufen. Der muss erst in Hohen Neuendorf genehmigt werden. Aber tatsächlich geht auch da anscheinend alles seinen Gang.


Natürlich kam mit den Bauantragsunterlagen die erste große Rechnung unserer Hausbaufirma - wie vereinbart. Na ja, so groß ist sie eigentlich nicht, aber immerhin fünfstellig. Bisher waren alle Rechnungen noch vierstellig, aber daran werden wir uns wohl gewöhnen müssen :-)

Am Dienstag hatten wir die erste Bemusterung. Wir haben gar nicht so viele Dinge zu bemustern. Umso erstaunlicher, dass wir trotzdem 4 Stunden gesessen haben. Es ging um solche Dinge wie Fassadenfarbe, Türen und Türklinken, Treppe mitsamt allen Details wie Trittstufen, Setzstufen, Geländer, Geländerstäbe etc., Fenstersprossen, Dachrinnen, Dachsteine, Verandafarbe und so weiter. Da wir bereits sehr viele dieser Dinge vorab besprochen haben, gab es nicht viele Überraschungen. Weder mussten wir uns zanken (also Ulf und ich) noch gab es Aufpreise seitens der Hausbaufirma. Es zahlt sich wirklich aus, wenn man ganz viele Details bereits zum Vertragsabschluß schriftlich fixiert. So kommt es nicht zu unliebsamen Überraschungen bei der Bemusterung. Auch wir mussten für manche Wünsche einen Aufpreis bezahlen - das wussten wir aber vor Vertragsschluss und mit den genauen Preisen.
Bis jetzt gab es also keine unliebsamen Überraschungen. Hoffen wir mal, dass es auch so bleibt!

Liebe Grüße,




Keine Kommentare:

Kommentar posten